Österreichs neuer Totalitarismus|Partei(un)wesen|Rechtsbeugung|Politjustiz|Psychiatrie-Mißbrauch|NS-Verbotsgesetz|Missachtung der Menschenrechte|Benes-Dekrete|Organisierte Kriminalität|Korruption|Nahost-Probleme|Staatsterrorismus|Kriegstreiber|Desinformation|
Skandalland Österreich . . . (k)ein Schurkenstaat ?

Lugner-City | Mahnwache | Mordfall Luca | Bernd Haaser | Kinderschutzverein LUCA | Bürgerinitiative Kinderrechte | Richard Lugner |

Wien, 24. August 2012

Der Kinderschutzverein LUCA und die Bürgerinitiative Kinderrechte konnten aufgrund des grosszügigen Angebots des Inhabers des Einkaufscenter "Lugner-City", Baumeister Richard Lugner, am Hauptplatz des Einkaufs-tempel ihren Infostand gratis aufstellen und den Besuchern ihre Anliegen nahebringen bzw. Mahnwache für den grausam ermordeten kleinen Luca halten.

Unser Fotograf hat bereits vor fünf Jahren eine Trauerkundgebung für den ermordeten Buben begleitet und dabei Mag. Herwig Baumgartner, den Autor von zwei Büchern, in denen er u.a. das Schicksal des kleinen Luca beschrieb, fotografiert.

( Aufdecker-Autor Mag. Herwig Baumgartner befindet sich derzeit u.a. wegen seiner Bücher in der Justizvollzugsanstalt Stein ..) 

>  http://wiener.klack.org/

                                                            

Auch "Hausherr" Richard Lugner besuchte den Infostand und sprach dabei unter anderem mit dem ausländischen Journalisten Galal Shehata, der sich - so wie alle Besucher des Infostandes - über die Vorgänge in Österreich wie behördliche Versäumnisse im Zusammenhang mit den grauenvollen Mord an den kleinen Buben Luca entsetzt zeigte.

      

Dr. Angelika Schlager von der "Bürgerinitiative Kinderrechte" konnte Richard Lugner dazu bewegen, eine von ihren Verein initierte Petion für eine Gesetzesänderung zu unterschreiben. 

 

         

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


nPage.de-Seiten: Suchs! Suchmaschine neu definiert! | Norwegenferien