Österreichs neuer Totalitarismus|Partei(un)wesen|Rechtsbeugung|Politjustiz|Psychiatrie-Mißbrauch|NS-Verbotsgesetz|Missachtung der Menschenrechte|Benes-Dekrete|Organisierte Kriminalität|Korruption|Nahost-Probleme|Staatsterrorismus|Kriegstreiber|Desinformation|
Skandalland Österreich . . . (k)ein Schurkenstaat ?

BAWAG II-Prozess

Am Montag, den 2. August 2012 fand der 14. Verhandlungstag im BAWAG II-Strafverfahren statt. Es war mehr als fraglich, ob der Mitangeklagte Helmut Elsner zur Verhandlung erscheinen werde. Tatsächlich konnte Elsner aus gesundheitlichen Gründen - laut Erklärungen seiner Anwälte - nicht der Verhandlung beiwohnen.

Einzige Prozesshandlung am 2. August war der Vortrag des Gerichtssach-verständigen Thomas Keppert, bei der er die BAWAG-Bilanz 2003 aus seiner Sicht als "richtig" beurteilte. Die Korrektur der Fehler des Konzernabschluss 2002 in der Bilanz 2003 sei entsprechend den damals bestehenden Wahlrecht gedeckt gewesen. Im ersten Strafprozess hatte das Gericht auf Rechtswidrigkeit der Bilanz 2003 entschieden.  

Diese Stellungnahme des SV Keppert könnte nur noch für den Vorwurf der Bilanzfälschung der BAWAG-Bilanz 2002 herangezogen werden, wobei diese Bilanzfälschung verjährt sein könnte.

Interessant, dass Gutachter Thomas Keppert vom Ex-BAWAG-Chef Elsner abgelehnt wird, wobei Elsners Anwalt Jürgen Stephan Mertens in einer Presseaussendung den Ablehnungsgrund erläuterte:

Der Sachverständige Keppert habe in der Causa Birnbacher, die derzeit beim LG Klagenfurt abgeführt wird, ein Gutachten über das Honorar des Steuerberaters abgegeben .... 

Richter Dr. Christian Böhm zeigt wo´s lang geht

.

SV Thomas Keppert und Anklägerin Sonja Herbst

Angeklagter Walter Flöttl und prominente Anwälte

   

Plauscherl der durchwegs prominenten Anwälte, ganz rechts Dr. Müller, vormals Staatsanwalt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


nPage.de-Seiten: Werbegrafik | Kindertagesbetreuung--->ZwergenWelt