Thomas Kornhoff

Freisprüche im Westenthaler-Prozess - Eklat der Anklägerin

Freisprüche für Westenthaler und Kornhoff                       

Eklat durch Anklägerin Barbara Schreiber

 

Strafverfahren "Ing. Peter Westenthaler und Thomas Kornhoff"

Als aufmerksamer Beobachter des Prozesses "Westenthaler und Kornhoff" und ebenso aufmerksamer Leser der Medienberichte über diesen Prozess darf ich anmerken, daß mich dieses "Strafverfahren" sowie die "Prozessberichte" darüber in meiner Ansicht gestärkt haben , die ich mir als in seinen Erkenntnisfähigkeiten nicht eingeschränkter (Un)Rechtsunterworfener bilden mußte und auch auf dieser Website festgehalten habe:

Osterreich war nie ein Rechtsstaat, Österreich ist kein Rechtsstaat, und ob Österreich je ein Rechtsstaat werden könnte, ist für mich zweifelhaft.

Von Urteilen, die "selbstverständlich zu akzeptieren sind" (oder auch nicht) ...

 

... glaubt der Justizsprecher einer Regierungspartei - im Zusammenhang mit einem Prozess gegen einen politischen Widersacher - berichten zu müssen und weiss gleichzeitig auf "Unverhältnismässigkeit" im "selbstverständlich zu akzeptierenden Urteil" hinzuweisen ...

Nicht einmal andeutungsweise hat der Herr Justizsprecher erwähnt, dass dem "selbstverständlich zu akzeptierenden" Urteil entgegensteht eine nicht akzeptierte gerichtliche Entscheidung !!!!

Bei völlig gleicher Sach- und Rechtslage - wurden im "selbstverständlich zu akzeptierenden" und im nicht akzeptierten Urteil diamentral entgegengesetzte Schlussfolgerungen gezogen und ausgeführt ...

Für Rechtsstaat und Demokratie

Thomas Kornhoff abonnieren