LG f ZRS Wien

Mag. Dürrigl

 

Verdacht des Verbrechen des Amtsmissbrauches

Im Politik-, Justiz- und Medienskandal um einem im Verdacht mehrfacher Verbrechen stehenden Vertragsangestellten beim BM f Gesundheit und Frauen wurde auch der Senat 42 beim LG f ZRS Wien - Jackwerth, Dürrigl, Rauhofer - in einer Weise tätig, die eine Strafanzeige gegen die eben genannten Richter für notwendig ansehen lassen.

Jackwerth, Dürrigl, Rauhofer

 

Alimente, Schulden und ... Coca Cola

Der von Reinhard Jackwerth, Gudrun Dürrigl, Gerhard Rauhofer ( alle LG f ZRS Wien) und anderen Amtsträgern wie ua Franz Haas (StA Wels) ungemein positiv beurteilte, im dringenden Verdacht mehrfacher Verbrechen wie unter anderem Betrug, der Verleumdung, der Verletzung der Unterhaltspflicht, der Verleitung zu falschen Beweisaussagen und Verleitung zum Amtsmissbrauch stehender Vertragsangestellter beim BM für Gesundheit und Frauen "Emanuel Kohlhaupt" (Name geändert) wußte zum Vorwurf, er sei jahrelang seiner Unterhaltspflicht nicht nachgekommen, wobei seine Unterhaltsschulden die Höhe von 19.000 Euro erreichten, im Verfahren zu 3 C 132/09x - 19 ( BG Mondsee) als "Begründung" für sein nach § 198 StGB strafrechlich relevantes Verhalten darzulegen:

LG f ZRS Wien abonnieren