Kinderrechte

Demo für einen grünen Papa

 

Vor wenigen Tagen

erinnerte Facebook daran, dass vor zehn Jahren das Foto von fünf Musketieren auf Fb veröffentlicht wurde. Die Musketiere "Mama", "Kind", "Papa", "Jugendamt" und "RichterIn" unterstützten zusammen mit weiteren Schicksalsgefährten mit einen Marsch durch einem kleinen Ort in NÖ einen "grünen" Vater bei dessen Bemühungen, seinen von ihm getrennt und bei seiner Mutter lebenden Sohn zu gerichtlich vereinbarten Terminen zu  sehen, ihm zu umarmen und mit ihm ein bisschen zu plaudern. 

Mit schöner, wenngleich unerträglicher Regelmässigkeit war jedoch die Mutter (samt Sohn) zu den vereinbarten Besuchsterminen in ihrer Wohnung nicht anzutreffen - der "grüne" Vater musste ebenso traurig und enttäuscht wie empört den Heimweg antreten, ohne seinen geliebten Sohn gesehen zu haben. Eine bittere Erfahrung, die viele Mütter, Väter und Großeltern (nicht nur) in Österreich gemacht haben. 

OGH: Ausreise mit Kinder verboten

http://diepresse.com/home/recht/rechtallgemein/4608452/Besuchsrecht_Ausr...

Besuchsrecht: Ausreise mit Kindern verboten

Einer Mutter, die mehrfach verhindert hat, dass der Vater seine Kinder sehen kann, wurde bei Strafe untersagt, mit den Kindern wegzuziehen. Getan hat es die Frau trotzdem.

Eine dumm-dreiste Frage, die beantwortet werden muss !


Eklat bei Pressekonferenz mit Josef Weidenholzer, Menschenrechtssprecher der     S&D ( die Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europaparlament) am 3.November 2014 im Haus der EU (Wien).

 
"Gewalttätige Kindererziehung in Wien ? - Europa muss zur Kinderschutzzone werden !" sowie Rosenkrieg und Obsorgeverfahren einer ungarischen Aktivistin, waren als Themen für dieses Pressegespräches vorgegeben.


Eine der knapp ein Dutzend Personen, die bei dieser Pressekonferenz anwesend waren, wurde  von Monika Pinterits ( Kinder - und Jugendanwaltschaft Wien) mit den Worten empfangen: "Ah, die Kinderrechtler sind auch da !"

Monika Pinterits (Kreis)


Diese im Widerspruch zu Tatsachen stehende falsche Zuordnung könnte mit einem      etwas eingeschränkten Urteilsvermögen der Frau Pinterits zu erklären sein.

Doris Bures und die gewalttätigen Männer

Pressekonferenz: Tatort Jugendamt

 

Anmerkungen zu der am Montag, den 19.März 2018, im Presseraum der Liste Pilz in 1010 Wien stattgefundenen Pressekonferenz  zu einem Thema, das einem zum Hals raushängen muss - nicht wegen dem Thema an sich, sondern wegen der unerträglich präpotenten Gleichgültigkeit und Gewissenlosigkeit mit dem die "Machthaber und ihre Profiteure"  diesem Thema - dem unsagbaren Leid von Kindern und deren Eltern  -  tatsächlich gegenüberstehen.

In Rahmen der Pressekonferenz erhob der ehemalige Erzieher Herbert Slezak schwere Vorwürfe gegen das Wiener Jugendamt und dem >Bürgermeister der Stadt Wien und LH Dr.Michael Häupl 

Slezak sprach von "Kinderhandel", "Arbeitssklaven" und "sexuellen Missbrauch" für die Jugendämter verantwortlich waren - es sei dato niemand dafür zur Verantwortung gezogen ...

10 Jahre "Väter ohne Rechte"

Der Verein "Väter ohne Rechte" - bei dem auch zahlreiche Frauen Mitglieder sind - feierte sein 10-Jahres-Jubiläum zusammen mit weiteren mit dem Famlienrecht befassten Vereine auf einer Veranstaltung auf dem Columbusplatz in 1100 Wien.

Kinderrechte abonnieren