Stricherl-Liste im Baumgartner-Prozess

 

Entsprechend einer langjährigen Übung fertigte ich auch zur Baumgartner-Verhandlung am 27-Juli 2018 eine Stricherl-Liste an.

Auf dieser sollte jedes Mal wenn der Angeklagte oder seine Rechtsfreundin bei ihren Ausführungen unterbrochen, Anträge des Angeklagten nicht zugelassen, ihm Verweisung aus dem Verhandlungssaal angedroht, usw. ein Stricherl auf der Liste angebracht werden.

Sollte - denn durch die gleichzeitige Notierung der ungemein rasch vorgebrachten (durchwegs abgelehnten) Beweisanträge des Angeklagten und die ebenso rasend schnellen Ablehnungen von Beweisanträgen durch den Richter, geriet ich mit meiner "Buchhaltung" in Zeitnot - nach dem 41. Stricherl musste ich Eintragungen in die Stricherl-Liste unterlassen.