Advokatin Dr. Constanze Emesz

 

Dieses in den Amtsräumen und in Gegenwart einer Fürsorgebeamtin zu Beweiszwecken angefertigte Foto soll laut Meinung einer der Amtssprache nicht ganz mächtigen Advokatin ein "Photoshop-Produkt" sein ...

Richterin Barbara Graf hatte für zweckdienlich  erachtet in einem Beschluss darzulegen, dass weder dieses Treffen zwischen der Mutter und ihren zwei Buben wenige Tage vor Weihnachten, noch andere Treffen zwischen der Mutter und ihren Kindern jemals stattgefunden haben .... > Beschluss

 

 

Tennis und Justiz

Die in Wien und Salzburg auch als Advokatin auftretende > Frauenreferentin des Salzburger Tennisverbandes, Dr. Constanze Emesz, scheint mit der Amtssprache gar arge Probleme zu haben.

Die Lektüre ihrer Schriftsätze an Gerichte und Ämter, sowie "Mitteilungen" an ihre Mandantin, einer Mutter, der aufgrund eines offenkundig falschen Gutachtens eines in OÖ sattsam bekannten Sachverständigen ihre beiden Buben weggenommen wurden, lassen hinreichend begründet vermuten, dass weder "sinnerfassendes Lesen", noch "sinnvolles Schreiben" die sportive Advokatin auszeichnen.

Dass die Advokatin in keinem ihrer "Schriftsätze" und sonstigen Mitteilungen das offenkundig falsche Gutachten auch nur mit einem Wort erwähnt, ist sicherlich nicht dem Umstand zuzuschreiben, dass Advokatin Emesz und Gutachter Strutz  Sportsfreunde sind: sie ist beim Tennisverband > Frauenreferentin und er > Mitglied beim Tennisclub Pucking.

Rubrik: