Mag. Baumgartner vs. ORF

 

Am 27.März 2015 erlebten knapp ein Dutzend Personen Einzigartiges:             Bürgerrechtsaktivisten Mag. Herwig Baumgartner wurde RECHT zuteil !!!          

von rechts: Mag. Herwig Baumgartner, Anwältin Dr. Constanze Emesz, Edgar Neubacher (Baumgartners Generalbevollmächtigter)

In einem Prozess wegen §§ 6ff MedienG gegen den (allmächtigen) ORF gab die ständigen Prozessbesuchern im "Landl" ( volkstümliche Bezeichnung für das Straflandesgericht Wien ) als manchmal etwas herb, aber stets korrekt verhandelnde bekannte Richterin Mag. Nicole Baczak dem Antragssteller Mag. Baumgartner recht und verurteilte den ORF zu einer Entschädigungszahlung von 2000 € an Baumgartner sowie zum Ersatz aller Kosten.

25o Jahre Veterinärmedizinisiche Universität Wien

Eine interessante Biographien-Serie von Dr. Christa Mache:

250 Jahre Veterinärmedizinische Universität Wien

An diese Tierärztliche Hochschule  kamen sehr viele Hörer aus den Kronländern um die Tierheilkunde zu studieren. Im Laufe der 250 Jahre waren über 33 Personen aus Böhmen, Mähren und Schlesien die eine bedeutende Stellung an dieser Hochschule erreichten.

   

Wien ist anders ... oder das Wiener Justizkalifat

Rechtsverletzend abgeführte und/oder vertuschte Strafverfahren,

wie das vom rechtskräftig verurteilten "DDR-Aktivsten" Josef Slowik in offenkundiger Bereicherungsabsicht initierte "Medienverfahren" ( erstinstanzlich wurde es zu seinen Ungunsten entschieden ),

oder das der Organisierten Kriminalität zuzuordnende Verfahren gegen einen Mitarbeiter des Gesundheitsministerium, dem Gutachter Barnabas Strutz und mehrere Staatsbeamte,  welches die Wiener Staatsanwältin Linda Redl auf - milde ausgedrückt - abenteuerliche Weise zu "relativieren" wußte,

lassen den Eindruck entstehen, man sei in Wien festen Willens nach orientalischen Vorbildern ein "judizielles Kalifat" zu errichten, um im rechtsfreien Raum kriminellen Gelüsten zu frönen,  Unschuldige (judiziell) zu köpfen und (judiziellen) Schlächtern zu huldigen.

 

 

Der Josef-Slowik-Skandal - Teil 2

Zum "Prozessbericht" vom 11. März 2015 des ach so kleinen Mannes mit dem ach so großen Hut ( Genosse Schriftleiter Michael Möseneder, "Der Standard" ) äußerten sich an die 130 Leser, die Hälfte davon "Trolle" und "Hater" mit Zuschriften mit m. E. strafrechtlich relevanten Inhaltes.

Anklägerin Linda Redl

Prozess gegen Gutachter Egon Bachler

Grosses Medieninteresse beim Start des Prozesses gegen SV Egon Bachler vor dem Salzburger Landesgericht, dem die Staatsanwaltschaft vorwirft, in 13 Obsorge- und Familienrechtsverfahren falsche Gutachten erstattet zu haben - es gilt die Unschuldsvermutung.

Kronenzeitung und Salzburger Nachrichten:

Der Josef-Slowik-Skandal

 

 

Gegen den rechtskräftig verurteilten "DDR-Demonstranten" Josef Slowik wurde eine weitere Strafanzeige erstattet wegen Verdacht des Verbrechens des Betruges iS. §§ 146ff  StGB, Verleitung zum Amtsmißbrauch iS §§ 12,302 StGB und Organisierter Kriminalität iS §§ 278ff StGB.

Ebenso wurde Strafanzeige erstattet gegen seine "Unterstützer", die sich zwar von der Republik Österreich - sprich Steuerzahler - ansehnliche Gehälter ausbezahlen lassen, aber offenkundig die wider die Republik Österreich gerichteten Interessen ausländischer Gruppierungen zu vertreten für richtig und zweckdienlich erachten.

Über Josef Slowiks an Dreistigkeit nicht zu überbietender "Medienklage" bzw. dem Medienverfahren wurde im "Der Standard" berichtet ...

Seiten

Monatliches Archiv