Österreichs neuer Totalitarismus|Partei(un)wesen|Rechtsbeugung|Politjustiz|Psychiatrie-Mißbrauch|NS-Verbotsgesetz|Missachtung der Menschenrechte|Benes-Dekrete|Organisierte Kriminalität|Korruption|Nahost-Probleme|Staatsterrorismus|Kriegstreiber|Desinformation|
Skandalland Österreich . . . (k)ein Schurkenstaat ?

Aufruf zur Demo gegen Kriegsminister Ehud Barak +++ Christen empören sich über Ehud Baraks Besuch in Österreich +++  Juden in aller Welt sowie linke Gruppierungen prangern Erhud Barak als Kriegsverbrecher an

 

MAHNWACHE DER FRAUEN IN SCHWARZ (WIEN)

Montag, 14. Dezember 2009
11:00 bis 12:30 Uhr
Hörlgasse Ecke Schlickplatz bei der Rossauerkaserne, 1090 Wien

Gegen den Besuch der israelischen Verteidigungsminister Ehud Barak eingeladen durch BM Darabos (SPÖ)


Quelle:  http://www.kreuz.net/article.10328.html

Montag, 14. Dezember 2009 09:30

Blut-Sozialisten feiern einen rechtsextremen Kriegsverbrecher
Der skandalöse Österreich-Aufenthalt des Schwerverbrechers wäre eine gute Gelegenheit, ihn zu verhaften und der Justiz vorzuführen.
Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak
Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak
 

(kreuz.net) „Wieso Nein zum Besuch? Der Verbrecher sollte verhaftet werden!“ Das erklärte der Blog ‘Eiserne Krone’ zum heutigen Besuch des israelischen Verteidigungsministers und Kriegsverbrechers Ehud Barak in Wien.
Barak reiste auf Einladung des österreichischen Kriegsministers, Genosse Norbert Darabos (45), in die Alpenrepublik.

‘Eiserne Krone’ veröffentlichte ein Bild von Barak, wie er im Jahr 1978 die Leiche der bei einer militärischen Operation getöteten palästinensischen Freiheitskämpferin Dalal Mughrabi (1959-1978) an den Haaren zieht, verstümmelt und entblößt.
 

weiter >>> http://www.kreuz.net/article.10328.html


Demonstration gegen Kriegsverbrecher Ehud Barak

Wieso Nein zum Besuch ? Der Verbrecher sollte verhaftet werden ! 

Auf dem Bild: Der Killer Ehud Barak mit dem Leichnam der 19-jährigen palästinensischen Freiheitskämpferin Dalal Mughrabi. Dazu schreibt Professor As'ad AbuKhalil (California State University, Stanislaus):

 

 

 

 

die grausame und inhumane Rolle von Ehud Barak im Jahr 1978: der Mann der [mehrfach] auf die bereits tote Dalal Mughrabi schoß. Dann zog er sie bei ihrem Haar (nur nachdem sie tot war, denn er würde dies bei einer noch lebenden Dalal nicht gewagt haben) und verstümmelte ihren Körper bevor er ihr Hemd herunterzog. Von dieser Art sind die sexuellen Perversionen des früheren Premierministers Israels.
(unsere Übersetzung)

 

 

Auf Einladung von Verteidigungsminister Darabos soll sein israelischer Counterpart Ehud Barak am 14. Dezember Wien besuchen. Die Zusammenarbeit der österreichischen Regierung mit der rechtsradikalen israelischen Regierung Netanyahus ist an sich ein Skandal. Nicht, dass die vorhergehenden Regierungen besser gewesen wären – dennoch ist es angesichts des politischen korrekten Duktus gegen Rechts mehr als zynisch, dass dieser für Israel nicht gilt. Noch zynischer ist die Zusammenarbeit auf Ebene der Verteidigungsministerien. Es ist bekannt, dass das israelische Militär palästinensisches Land seit Jahrzehnten völkerrechtswidrig besetzt hält, die Bevölkerung mit militärischen und allen anderen Mitteln brutal unterdrückt sowie seit bald drei Jahren nun auch den Gazastreifen belagert und von jeglichem Verkehr mit dem Ausland absperrt.
Wenn man bedenkt, dass Österreich laut Verfassung ein neutrales Land ist, so zeigt diese Kooperation einmal mehr, wie viel Respekt die österreichische Regierung vor demokratisch legitimierten (zumindest nach westlichen Standards) Verbindlichkeiten hat.
Stop jeglicher Kooperation Österreichs mit der israelischen Regierung!
Für einen gemeinsamen und demokratischen Staat für alle Menschen, unabhängig von Herkunft oder Religion, auf dem Gebiet des historischen Palästinas!
Wir unterstützen die Mahnwache der Frauen in Schwarz und fordern alle auf, teilzunehmen!

11. Dezember 2009
Antiimperialistische Koordination

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zionismus

 

 

 

 

 

 

 


nPage.de-Seiten: Urlaub auf Madeira | Pferde & Fische