Österreichs neuer Totalitarismus|Partei(un)wesen|Rechtsbeugung|Politjustiz|Psychiatrie-Mißbrauch|NS-Verbotsgesetz|Missachtung der Menschenrechte|Benes-Dekrete|Organisierte Kriminalität|Korruption|Nahost-Probleme|Staatsterrorismus|Kriegstreiber|Desinformation|
Skandalland Österreich . . . (k)ein Schurkenstaat ?

 

Demonstration für Väter- und Kinderrechte

 

Am 5.  Juni 2012 trafen sich am Ballhausplatz in Wien Vertreter, Mitglieder und Sympathisanten von einem Dutzend Vereinen und Organisationen, um mehrheitlich für die Rechte von Vätern zu demonstrieren.

An der Kundgebung nahmen unter anderem teil eine Abgeordnete zum Nationalrat, ein parlamentarischer Mitarbeiter, Mitglieder und Sympathisanten aller im Parlament vertretenen Parteien, eine Rechtsanwältin, ein Kinderarzt, der Gründer einer EU-Austrittspartei und ein KPÖ-Mitglied ... 

Die Anliegen der Demonstranten wurde von mehreren Redner - zum Teil sehr emotionell - dargelegt und war auch Flugblättern zu entnehmen.

Es wurde darüber Klage geführt wurde, dass 

die Österreichische Bundesregierung seit ihren Ankündigungen vor zwei Jahren  hinsichtlich Väter- und Kinderrechte nichts zustandegebracht,

es nach wie vor keine Gleichberechtigung für unverheiratete Väter und uneheliche Kinder gäbe,

die gezielte Entfremdung eines Elternteils vom Kind staatlich toleriert und oft sogar gefördert werde,

die Gleichberechtigung beider Eltern ein Menschenrecht sei und man dafür so oft auf die Strasse gehen werde, bis dieses Men-schenrecht umgesetzt ist.

Diesmal würde man der Regierung direkt am Ballhausplatz er-klären, was in wenigen Tagen am Vatertag zu tun sei.

Im Bundeskanzleramt gäbe es auch das Frauen- und Gleichbe-handlungsministerium, aus dem regelmässig unsachliche Blockadeaktionen gegen die wahre Gleichberechtigung kämen.

Von einer Männerpartei wird gefordert:

  • Gemeinsame Obsorge ohne Gerichtsverfahren
  • Gleichstellung von unverheirateten Vätern und Müttern
  • Gemeinsame Obsorge für geschiedene Eltern
  • Gleichbehandlung beider Eltern
  • Wichtige Entscheidungen nur einstimmig
  • Gleichberechtigte Wohnsitze des Kindes bei beiden Eltern
  • Gleichberechtigte Teilnahme beider Eltern am Leben des Kindes
  • Recht des Vaters auf die Hälfte der Karenz
  • Kündigungsschutz für werdende Väter
  • Existenzminimum für getrennte Väter und Mütter
  • Unterhaltspflicht für beide Eltern
  •  

Im Folder der Bürgerinitiative Kinderrechte wird "Solidarität mit betroffenen Familien im Würgegriff und der Willkür einzelner Jugendamtsbeamten" zum Ausdruck gebracht und an die nahezu unfassbaren Fälle "Cain", "Luca" und "Melvin" erinnert.

 


 

An dieser Stelle darf zwischenbemerkt werden, dass der praktisch lebens-länglich weggesperrte Bürgerrechtsaktivist Mag. Herwig Baumgartner in zwei Büchern die erschreckenden Zustände in Österreich hinsichtlich "Kinder- und Elternrechte" angeprangert hat.

Der Bürgerrechtsaktivist Baumgartner nahm 2007 auch teil an der Lichtermeer-Prozession für den grausam ermordeten Buben Luca, dessen trauriges Schicksal er in seinen Büchern aufzeigte.  

Fotos von der Lichtermeer-Prozession   http://wiener.klack.org/index.html 


Demonstration 5. Juni 2012 am Ballhausplatz in Wien 

                          

Genau in dem Augenblick, als ein Demonstrant in der Maske der Frauenministerin vor dem Bundeskanzleramt posierte, verliess der Herr Bundeskanzler das Amtsgebäude.

Als freundlicher Fotograf grüßte ich und knipste den ebenfalls freundlich lächelnden Bundeskanzler ...

 

                           

Hohe Politiker kamen an der Kundgebung vorbei, wobei sicherlich Zeitmangel der Grund war, dass sich diese vor Ort nicht über die Anliegen der Demonstranten  informieren konnten.

.                                    

 

    

 


nPage.de-Seiten: Motor-Touristik / Bildersuchfahrten | Unsere Gemeinde Ilsede