Österreichs neuer Totalitarismus|Partei(un)wesen|Rechtsbeugung|Politjustiz|Psychiatrie-Mißbrauch|NS-Verbotsgesetz|Missachtung der Menschenrechte|Benes-Dekrete|Organisierte Kriminalität|Korruption|Nahost-Probleme|Staatsterrorismus|Kriegstreiber|Desinformation|
Skandalland Österreich . . . (k)ein Schurkenstaat ?

 

Offener Brief
An die Präsidentschaftskanzlei, 1010 Wien, Hofburg
 
Protest gegen das Auftreten in der ORF-Sendung "In Zentrum" eines mehrfach bei der Staatsanwaltschaft Wien angezeigten, selbsternannten (?) Wahlkämpfer für den amtierenden Bundespräsidenten Dr. Heinz Fischer.
 
Dem von einem extremen Selbstdarstellungzwang beherrschten "Wahlkämpfer" Ariel Muzicant kann anhand seiner beim BG Innere Stadt eingebrachten "Anträge" nachgewiesen werden, dass er allein in einem einzigen Verfahren das Verbrechen nach § 297 StGB nicht weniger als 53 mal verwirklichte.
 
Mit dem judiziellen Ezzesgeber des "Wahlkämpfers" Ariel Muzicant, dem angeblichen Mossad-Agenten Gabriel Lansky befasst sich die Korruptionsstaatsanwaltschaft ua. wegen Geldwäsche.
 
"Wahlkämpfer" Ariel Muzicant hat öffentlich angekündigt, was sein judizieller Ezzesgeber Lansky später zu verwirklichen versuchte - Exekutionsvereitelung zum Nachteil der Republik Österreich.
 
Mit Wissen und Billigung von Ariel Muzicant wurden strenggläubige jüdische Schulmädchen, deren Grosseltern in den KZs Mauthausen und Dachau waren, unter Anwendung des NS-Rechtsinstitutes "Sippenhaftung" aus jener öffentlich subventionierten Schule geworfen, die sie jahrelang mit besten Erfolg und ohne einer Beanständigung besucht hatten.
 
Angesichts dieser gerichtsbekannten Fakten kann es keine Zweifel geben, dass das höchste Amt der Republik Österreich durch die "Wahlkämpfer-Ambitionen" von Ariel Muzicant nachhaltigst beschädigt wird.
 
 
Alfred Nechvatal
 
Fakten hiezu: http://wienerfotos.npage.de
 
 
 
zurück zur Hauptseite
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


nPage.de-Seiten: Die neue Art von Leben Zero-Pro.de | FREE HARDCORE PORNOS