Willkommen

auf dieser Homepage, die sich nicht nur, aber sehr viel mit Österreich und seine Justiz befasst.

Mit einem Österreich, der angeblichen "Insel der Seligen", in dem eine über die als "Schandurteil" bezeichnete Gerichtsentscheidung im "Schattendorf-Prozess" aufgebrachte Bevölkerung den Justizpalast stürmte mit schrecklichen Folgen.

 

> http://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_Justizpalastbrand

Marcus J Oswald macht Frank Stronach Angebote

Der selbsternannte "größte Journalist Österreichs", Marcus J. Oswald, analysiert Publikationen wie "Falter" und "Augustin", macht sich Gedanken über dies und jenes, und unterbreitet dem Milliadär Frank Stronach ein >Angebot.

Strafverfahren gegen grüne Ex-Abgeordnete Sigi Maurer - ein Justiz- und Politikskandal der Sonderklasse ?

 

Haben Sie Paranoia, Frau Maurer ? 

Diese Frage an ihre Mandantin Sigi Maurer zu stellen, sah sich >Advokatin Maria Windhager veranlasst aufgrund  - teilweise bizarren - Ausführungen der wegen übler Nachrede und Kreditschädigung (es gilt natürlich die Unschuldsvermutung) angeklagten >Sigi Maurer,  der Ex-Abgeordneten der nach dem Wahldebakel 2017 nicht mehr im Parlament vertreteten Partei > Die Grünen          

                                          

Die Angeklagte Sigi Maurer (links) mit ihrer Anwältin Maria Windhager

Anlass für die "Paranoia-Frage" waren Darlegungen der - >Pressemeldungen zufolge klagefreudigen - Angeklagten Sigi Maurer bei der Verhandlung am 4. September 2018 (>Verhandlungsprotokoll) zum verfahrensgegenständlichen Vorwurf, in Kenntnis der Rechtswidrigkeit ihres Vorgehens, den Betreiber eines kleinen Bier-Spezialladen in 1080 Wien durch > Einträge auf ihrer Website öffentlich an den Pranger gestellt zu haben.

EU-Parlament für Sanktionen gegen Ungarn und Polen - aber kein Verfahren gegen Österreich

 

Einfach unfassbar,

dass aufgrund eines "Berichtes" der Grün-EU-Abgeordneten Judith Sargentini -  der Gesinnungsfreundin der derzeit in Wien vor Gericht stehenden vormaligen Grün-Abgeordneten Sigi Maurer* - das europäische Parlament ein Strafverfahren gegen Ungarn einleitet ...

* Fotobericht vom Prozess gegen Sigi Maurer, die sich laut ihrer Website nahezu unentwegt "von Männern unzüchtig angestarrt" und sich deshalb  als "Rächerin aller sich unzüchtig angestarrt erachteten Maiden"  erachtet, online unter > Strafverfahren Sigi Maurer.

Die teilweise mit großer Leidenschaft und Inbrunst vorgebrachten Gründen für das EU-Verfahren gegen Ungarn bedürfen einer - unbedingt notwendigen - Anmerkung:

Von Urteilen, die "selbstverständlich zu akzeptieren sind" (oder auch nicht) ...

 

... glaubt der Justizsprecher einer Regierungspartei - im Zusammenhang mit einem Prozess gegen einen politischen Widersacher - berichten zu müssen und weiss gleichzeitig auf "Unverhältnismässigkeit" im "selbstverständlich zu akzeptierenden Urteil" hinzuweisen ...

Nicht einmal andeutungsweise hat der Herr Justizsprecher erwähnt, dass dem "selbstverständlich zu akzeptierenden" Urteil entgegensteht eine nicht akzeptierte gerichtliche Entscheidung !!!!

Bei völlig gleicher Sach- und Rechtslage - wurden im "selbstverständlich zu akzeptierenden" und im nicht akzeptierten Urteil diamentral entgegengesetzte Schlussfolgerungen gezogen und ausgeführt ...

Seiten

wienpost.at RSS abonnieren